SCHLAFCOUCH: EINE KOMPAKTE LÖSUNG FÜR KLEINE WOHNUNGEN

Von Jahr zu Jahr erfreuen uns die Möbelhersteller mit neuen Modellen für unterschiedliche Geschmäcker und Geldbeutel. Es scheint, dass man sich so etwas noch einfallen lassen kann, aber die Designer erschöpfen sich nicht mit Erfindungen. Wie in der Musik: Es gibt nur sieben Noten, und auf ihrer Grundlage entstehen unzählige Werke. Also bei Möbeln: neue, ungewöhnliche Formen werden vorgegeben, ungewöhnliche Materialien verwendet, die Funktionalität steigt und vieles mehr. In unserem heutigen Rückblick werden wir uns überlegen, was eine Couch mit einem Bett ist, ihre Vor- und Nachteile kennen lernen und herausfinden, welchen Platz sie im Inneren der verschiedenen Räume der Wohnung einnimmt.

Varianten und Modelle von Schlafsofas

SCHLAFCOUCH: EINE KOMPAKTE LÖSUNG FÜR KLEINE WOHNUNGEN

Als eine Art Möbelsofa sah ursprünglich eher wie eine niedrige Bank mit einer oder zwei Armlehnen aus, übrigens bei einigen Modellen statt dessen ein bequemes weiches Kopfteil, und zwar ohne Rückenlehne. Das Design wurde für eine Person entworfen, die darauf sitzen oder sich für eine kurze Pause hinlegen konnte.

Das beachtliche Alter der Couch kann man an altägyptischen Fresken und Bezügen in antiken Texten ablesen. Es war der Luxus eines jeden aristokratischen Hauses. Die zweite Geburt der Couch überlebte in den XVII-XVIII Jahrhunderten. Und es war eher ein dekoratives Element als ein Möbelstück. Nicht umsonst wurde das Sofa als „schwaches Sofa“ bezeichnet und befand sich in den Gemächern jeder adligen Dame. Junge Mädchen und reife Frauen fielen oft vor eng gezogenen Korsetts oder in Ohnmacht und vergaßen dabei nicht, elegant auf den Sofasitz zu fallen.

Heute findet man diese oder jene Art von Möbeln in vielen Büros, gewöhnlichen Häusern oder Wohnungen, und Sie können sie kaufen, indem Sie auf den Link: https://warenza.de/wohnen/wohnzimmer/sofas. Sie werden zur Dekoration des Interieurs und als eher funktionales Objekt der Möbelumgebung verwendet. Die Couch befindet sich im Flur, im Kinderzimmer, in der Küche, auf dem Balkon oder im Wohnzimmer. Moderne Hersteller begannen mit der Produktion von Sofamodellen, die sich leicht in einen vollwertigen Schlafplatz verwandeln lassen und das Bett oder Sofa ersetzen.

Was in einer Couch gut ist, ist schlecht

SCHLAFCOUCH: EINE KOMPAKTE LÖSUNG FÜR KLEINE WOHNUNGEN

Der Kauf einer Couch für das Haus ist eine gute Lösung, denn sie hat viele Vorteile, nämlich:

  • Ergonomie. Zusammengebaut beansprucht es wenig Platz und ist ideal für kleine Räume. Es kann als dekoratives Element der Inneneinrichtung verwendet und bei Bedarf in einen vollwertigen Schlafplatz verwandelt werden.
  • Universalität. Eine reiche Auswahl an Modellen ermöglicht es Ihnen, die Couch harmonisch in jedes Interieur einzufügen und sie in verschiedenen Räumen zu installieren: Eingangshalle, Kinderküche, Schlafzimmer oder Wohnzimmer.
  • Praktische Anwendbarkeit. Einige Modelle sind mit recht geräumigen Schubladen zur Aufbewahrung verschiedener Dinge ausgestattet.
  • Die Transformationsmechanismen haben eine hohe Sicherheitsmarge.
  • Pflegeleichtigkeit, die durch den Einsatz moderner Materialien erreicht wird.
  • Erschwinglicher Preis. Eine Couch mit einem Schlafplatz, die in Bezug auf Komfort und Bequemlichkeit weder einem Bett noch einem Sofa Platz macht, kostet viel weniger.

Allerdings haben Klappliegen mit einem Schlafsack auch Nachteile, wenn auch geringe. Zum Beispiel ist die Reinigung unter einer Couch etwas schwieriger als unter einem gewöhnlichen Stuhl. Um ein Bett in der Küche aufstellen zu können, benötigen Sie genügend Freiraum, was bei der geringen Größe des Raumes ein Problem darstellt.